OGV Obst- und Gartenkultur Vorarlberg

multi day

Dienstag,
20.04.2021

20:23 - 20:54 Uhr

Umwelt im Gespräch

GOV Bludenz - Bürs Veranstaltung

Das Amt der Stadt Bludenz startet im Frühjahr 2021 wieder mit Themen zur Umwelt im Gespräch.

Termine

Do 22/APRIL 13 Uhr Brazer Winkel Höhe HNr. 25

BAUMPFLANZAKTION - WIR FORSTEN AUF!

Unter der Anleitung von Forstbetriebsleiter Omar Yilmaz entsteht in der Brazer Allmein eine traditionelle Waldweide.

Wir freuen uns auf zahlreiche helfende Hände, wenn wir einen Teil der Brazer Allmein aufforsten. Wer das noch nie probiert hat oder einfach gerne anpacken möchte, ist herzlich eingeladen. Um die althergebrachte Bewirtschaftungsform der Waldweide nach einem Borkenkäferbefall wiederherzustellen, pflanzen wir eine heimische Lärchenwiese. Diese vielfältige Landschaftsform macht eine Beweidung und gleichzeitig eine nachhaltige Holznutzung möglich. Außerdem werden so die Naturschutzinteressen des Vogelschutzgebietes Natura 2000 sowie die Schutzfunktionen des Waldes verbessert. Unter professioneller Anleitung darf gegraben, gepflanzt und ein wenig geschwitzt werden. Mitzubringen: Arbeitskleidung und -handschuhe.

 

Sa 8/MAI 8 Uhr Altstadt Fußgängerzone

ERSTE BLUDENZER PFLANZENTAUSCHBÖRSE

Kontakte knüpfen, Regionalität fördern und sich dabei ein neues Schmuckstück für Garten oder Wohnzimmer ertauschen – das geht bei der Bludenzer Pflanzentauschbörse.

In Kooperation mit dem Kräuterstammtisch Bludenz starten wir in die Gartensaison. In der Innenstadt wird wie anno dazumal Tauschhandel betrieben: Hobbygärtnerinnen und -gärtner aus der Region können ihre Setzlinge, Zwiebeln, Stauden und Saatgut tauschen. Alles, was selber gezogen wurde, darf mitgebracht und getauscht werden. Wer (noch) nichts zum Tauschen hat, kann auch gegen einen freiwilligen Beitrag etwas erstehen. Frei nach dem Motto „Tauschen & Austauschen“ wird auch Wissenswertes über die angebotenen Pflanzen weitergegeben.

 

Di 8/JUNI 13 Uhr Einmündung Radweg Klarenbrunnstraße HNr. 136

NEOPHYTENBEKÄMPFUNG - GEMEINSAM DER NATUR RAUM GEBEN

Bei unserer Bekämpfungsaktion geht es dem Drüsigen Springkraut an den Kragen - fachkundige Anleitung durch die Abteilungen Forst und Umwelt inklusive.

Neophyten sind Pflanzen, die bei uns nicht heimisch sind. Manche davon breiten sich in der freien Natur so stark aus, dass sie natürlich vorkommende Arten verdrängen, andere sind sogar gesundheitsschädlich. Das aus dem Himalaja stammende Drüsige oder auch Indische Springkraut breitet sich mit Vorliebe an Fließgewässern, Weg- und Waldrändern aus. Durch sein extrem schnelles Wachstum stellt es im Bludenzer Wald eine Bedrohung für das Aufkommen von Jungbäumen dar. Mit vereinten Kräften gestaltet sich die Bekämpfung zum richtigen Zeitpunkt allerdings relativ einfach. Unter fachkundiger Anleitung darf im großen Stil gejätet werden. Wir freuen uns auf zahlreiche helfende Hände. Mitzubringen: Arbeitskleidung und -handschuhe.

 

Fr 11/JUNI 15.20 Uhr Bushaltestelle Radin

EXKURSION DURCH DIE BRAZER ALLMEIN

Eine herrliche Sommerexkursion in Kooperation mit dem Naturschutzverein Verwall – Klostertaler Bergwälder.

Die Brazer Allmein zählt zu den Schmuckstücken der Bludenzer Kulturlandschaft. So beeindruckend die Aussicht auf die umliegenden Gipfel des Klostertals ist, so vielfältig präsentiert sich diese einzigartige Landschaft zwischen Grubs und Außerbraz am Eingang zum Klostertal. Insektenreiche Magerweiden, duftende Dornsträucher und zahlreiche Lesesteinhaufen schaffen hier die Grundlage für eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, die wir auf unserer Tour gemeinsam erkunden. Während der einfachen Rundwanderung mit kurzem Anstieg über 200 Höhenmeter erzählt uns Regionsmanager Christian Kuehs Wissenswertes zu dieser besonderen Kulturlandschaft. Falls vorhanden: Fernglas mitbringen.

 

Sa 26/JUNI 9.30 Uhr Eingang Stadion Unterstein

WILDBIENEN EXKURSION ZU DEN BLUDENZER „BIENENBUFFETS“

Ein spannender Ausflug mit Biologe Bernhard Schneller zu den wenig bekannten, aber nicht weniger faszinierenden Verwandten der Honigbiene.

Über Jahrmillionen haben sich zwischen Pflanzen und Bienen komplexe evolutionäre Anpassungen entwickelt. Ein Großteil der Nutz- und Wildpflanzen ist von den fleißigen Insekten abhängig. Inzwischen stellen Landschaftsverlust, intensive Landwirtschaft und Mähroboter für viele Arten eine ernsthafte Bedrohung dar. Darum wurden in den letzten Jahren blütenreiche „Bienenbuffets“ angelegt. Gemeinsam besuchen wir diese Blühflächen und nehmen dabei die Blütenbestäuber, ihre Besonderheiten und Bedrohungen genauer unter die Lupe.

Jetzt den GOV Bludenz - Bürs unterstützen und diesen Artikel teilen.

Alles über den GOV Bludenz - Bürs unter ogv.at/gov-bludenz-buers

Zur OGV-Familie zu gehören ist einfach, sinnvoll und bringt dir Vorteile.

Hinweis: Nach dem Ausfüllen dieses Formulars wird sich der von Ihnen bestimmte OGV Verein direkt bei Ihnen melden. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie schon bald in unserer großen OGV Familie begrüßen könnten. Garta tuat guat! Selbstverständlich werden Ihre Daten ohne Ihre Zustimmung nicht weiterverwendet.