OGV Obst- und Gartenkultur Vorarlberg

Freitag,
04.03.2022

16:00 - Uhr

Altach, Staudenstraße 31

Marillen- u. Pfirsichschnittkurs

OGV Altach Veranstaltung

16:00 Uhr, im Garten von Helmut Carbonare

Pfirsich und Marille gehören zu den beliebtesten, aber auch anspruchsvollsten Obstgehölzen in Vorarlberg. Damit das Steinobst gleichmäßig hohe Erträge liefert bedarf es eines regelmäßigen Rückschnittes. Das Frühjahr ist die richtige Zeit dafür, denn der korrekte Schnitt wirkt für Obstbäume wie eine Verjüngungs­kur: er formt das Astwerk, lenkt die Saftströme und fördert Blütenreichtum sowie Ernteertrag der Obstbäume. Beim Winterschnitt haben wir der fehlenden Blätter wegen freien Blick auf das Ast­gerüst, was den Überblick sehr erleichtert. Gut ist es, einige Langtriebe, die meistens senkrecht in die Höhe wachsen, horizontal herunterzubinden, was deren Wuchskraft stark einschränkt, worauf daran die so sehr gewünschten Blütenspieße gebildet werden. Eine Besonderheit beim Pfirsich sind z.B. die sogenannten wahren und falschen Fruchttriebe. Wahre Fruchttriebe erkennt man daran, dass ihre rundlichen Blütenknospen jeweils mit ein bis zwei flacheren, spitzen Blattknospen kombiniert sind. Kursleiter, Obstbauexperte Helmut Carbonare, Altach, wird den interessierten Teilnehmern praxisnah die richtigen Schnittmaßnahmen zeigen. Auch der "sanfte" Pflanzen­schutz wird dabei angesprochen. Fragen sind ausdrücklich erwünscht. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos und auch für Nichtmitglieder möglich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Fragen an Helmut Carbonare

Jetzt den OGV Altach unterstützen und diesen Artikel teilen.

Alles über den OGV Altach unter ogv.at/ogv-altach

Zur OGV-Familie zu gehören ist einfach, sinnvoll und bringt dir Vorteile.

Hinweis: Nach dem Ausfüllen dieses Formulars wird sich der von Ihnen bestimmte OGV Verein direkt bei Ihnen melden. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie schon bald in unserer großen OGV Familie begrüßen könnten. Garta tuat guat! Selbstverständlich werden Ihre Daten ohne Ihre Zustimmung nicht weiterverwendet.