OGV Obst- und Gartenkultur Vorarlberg

Der neue Vorarlberger Heckentrend

OGV Landesverband am 07.06.2021

Wild ist bequem

Heimische Wildhecken bringen Leben in den Garten. Heimische wilde Hecken sind immer attraktiv. Der OGV Vorarlberg feiert das „Jahr der heimischen Wildhecken“ mit einem OGV Wildhecken Spezialtag

Es ist so einfach…. Wenn aus heimischen Wildhecken wahre Megacities für kleine Gartenbewohner werden. Nicht nur Gartenfreunde wissen es. Seit jeher prägen Wildhecken unsere Landschaften. Wurden sie früher hauptsächlich als Windschutz auf Feldern und in der Nähe von Häusern gepflanzt, so haben sie heute mehr denn je einen weiteren, nachhaltigen Nutzen. Sie geben Insekten, Vögeln, Amphibien und kleinen Säugetieren einen natürlichen Schutz- und Lebensraum, versorgen die Tiere zudem mit Nahrung.

OGV Wildhecken Spezialtag

Der OGV Vorarlberg hat deshalb das heurige Jahr zum „Jahr der heimischen Wildhecken“ ausgerufen. Biodiversität zu fördern, zu unterstützen und aufzubauen ist der große Wunsch und das gemeinsame ehrenamtliche Bestreben. 2021 soll den vielfachen Nutzen für Mensch, Tier und Natur mit dem Thema „Wildhecken“ in den Fokus stellen.

Egal ob Wildheckenexkursion, Tipps zur Anlage und Pflege, Waldrandbegehungen, die Nutzung der Wildhecke in der Pflanzenheilkunde, die Wildhecken im Schulgarten oder Liköre aus Wildobst.  In Vorträgen und praktischen Workshops lernten die begeisterten Teilnehmer bei einem besonderen Wildhecken Spezialtag die erstaunliche Wichtigkeit der Hecken aus Wildgehölzen kennen, ihre Früchte zu verarbeiten und eine neue Hecke zu pflanzen. Danke an die Referenten Rudi Beiser, Bernhard Huchler, Burda Mäser, Martin Bereuter, Gastgeber Bertram Martin vom Martinshof und unsere OGV Organisatorin Beate Hermann.

Abwechslung ist wichtig!

Wildhecken zu pflanzen schafft neue Lebensräume, die schnell und dankbar von allerlei Tieren angenommen werden. In Reihe oder loser Zusammensetzung gepflanzt, sind sie zudem eine schöne Alternative zu den heute üblichen Sichtschutzhecken, die noch dazu weniger Arbeit machen. Gerade wer sich einen Naturgarten anlegen möchte, kommt an heimischen Wildhecken nicht vorbei. 

Im Schutz einer Hecke bildet sich im Garten ein günstiges Kleinklima; Hecken filtern Staub, Schmutz und schädliche Abgase, und wirken lärmdämpfend. So bieten sie in dicht besiedelten Gebieten auch einen Schutz vor negativen Umwelteinflüssen. Weitere Gründe sprechen für die Wahl heimischer Pflanzen: Sie sind unempfindlich, da Wildsträucher in unseren Breiten wachsen und daher Wetter, Wind und Kälte besser überstehen. Im Vergleich zu den Zuchtformen sind sie billig. Da in fast jedem Garten die üblichen Ziersträucher wachsen, sind heimische Gehölze selten. Wildsträucher sind anspruchsloser und widerstandsfähiger. Daher kann man auf Kunstdünger und giftige Spritzmittel verzichten, und somit bleiben Wasser, Luft und Boden sauberer. Naturgärten mit heimischen Sträuchern benötigen weniger Pflegemaßnahmen und einen geringeren Pflegeaufwand.

Jetzt den OGV Landesverband unterstützen und diesen Artikel teilen.

Alles über den OGV Landesverband unter ogv.at/ogv-landesverband

Zur OGV-Familie zu gehören ist einfach, sinnvoll und bringt dir Vorteile.

Hinweis: Nach dem Ausfüllen dieses Formulars wird sich der von Ihnen bestimmte OGV Verein direkt bei Ihnen melden. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie schon bald in unserer großen OGV Familie begrüßen könnten. Garta tuat guat! Selbstverständlich werden Ihre Daten ohne Ihre Zustimmung nicht weiterverwendet.